Tausche Jahreszeit-bedingt Eisschnelllauf-Kufen gegen Rollen

Wir haben den April erreicht und damit das nahende Ende der Eisschnelllauf Saison 2021/2022. Für unseren Sport war es eine durchwachsene bis schlechte Saison, zum einen wegen der noch immer vorhandenen Corona-Pandemie, zum anderen wegen der bis Dezember suboptimalen Trainingsbedingungen in Wien. Letztere hatten sich dann deutlich gebessert und der Short Track Nachwuchs des ERC und des ÖISC konnte immerhin bis zu dreimal pro Woche auf Eis trainieren. Die nationale und internationale Rennsaison war veranstaltungstechnisch ziemlich "ausgedünnt" und von den angebotenen Veranstaltungen im osteuropäischen Ausland haben wir zudem wegen der Corona Situation einige Rennen ausgelassen. Haken wir die Saison ab und wenden wir uns dem "Sommer Halbjahr" zu. Nach der Eis-Saison ist vor der Roll-Saison.

Erfreulicherweise haben wir am Eisring Süd noch bis Ende April Eis, dann wird die Anlage in der Windtenstraße im zehnten Wiener Gemeindebezirk trockengelegt.


Der ÖISC, der auf Inline-Speedskates zuhause ist, hat den ganzen Winter Indoor-Inline-sowie offskates-Trainings abgehalten, an denen auch junge Sportlerinnen und Sportler des ERC teilgenommen haben, während der ÖISC Nachwuchs fleißig seine Eis-Skills bei den Trainings des Wiener Landeseisschnelllauf Verbandes erweitert hat. Ab Anfang März wurde das Inline-Speedskating seinem Status einer Outdoor-Sportart langsam wieder gerechter: Es gab, so das Wetter mitgespielt hat, unter der Woche Trainings des ÖISC in Wien beim Ernst Happel Stadion und sonntags im Niederösterreichischen Ober-Grafendorf.


Nächste Woche beginnen die Osterferien, in denen es den Nachwuchs schon fast traditionell zu Trainingscamps auf Rollen in südlichere Gefilde zieht. In den letzten beiden Jahren sind diese Camps Corona-bedingt leider ausgefallen, jetzt dürfen wir wieder. Teile des ERC und des ÖISC verbringen die "Kar-Woche" gemeinsam mit dem Grazer Inline Speedskating Verein "SC-Highlanders" im italienischen Venezien auf der Inline Speedskating Bahn in Scaltenigo, ca. 25 Km westlich von Venedig. Ein weiterer Teil des ÖISC verbringt die Osterferien in Lagos an der portugiesischen Algarve Küste, startet dort bei einem Europacup Rennen und trainiert dort im Anschluss noch bis Ostern.

Das Wetter verspricht aus jetziger Sicht an beiden Standorten, gut zu werden bei frühlingshaften 16-20°C.


Foto: Sven Mihály-Bison


Nach den Osterferien liegt der Focus weitestgehend auf den schnellen Rollen. Der ÖISC geht zu seinem Sommer-Trainingsprogramm über, in das auch der ERC Nachwuchs integriert ist. Der ERC wird in dieses Programm terminlich ein wöchentliches offskates-Training einphasen, an dem wiederum auch ÖISC Nachwuchs teilnimmt. Die ersten Saison-Highlights werden im Juni die Österreichischen Meisterschaften (ÖM) "Bahn", voraussichtlich im niederösterreichischen Ober-Grafendorf, und ÖM "Straße" in Graz sein.

Die Sommerferien bieten gleich zu Beginn ein einwöchiges Trainingscamp auf Rollen im tschechischen Veseli nad Moravu sowie kurz darauf ein Eisschnelllauf Trainingscamp (Langbahn) im bayrischen Inzell. Auf dem Radar haben wir auch ein einwöchiges Trainingscamp für Short Track Eisschnelllauf im August, dazu gibt es aber noch keine weiteren Informationen. Und dann....

neigt sich auch die Rollsport Saison schon wieder dem Ende entgegen und startet die Eisschnelllauf Saison 2022/23. Hinten raus im August und September kommen noch Inline Speedskating Rennen beispielsweise im tschechischen Veseli nad Moravu und im ungarischen Szombathély, und als krönender Abschluss im Oktober der Halbmarathon in Linz. Im Oktober gibt es hoffentlich wieder Eis zum trainieren und die ersten Short Track Rennen.

35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Am kommenden Sonntag, 15.05.2022, zumindest bezüglich der Inlineskate-Renn-Aktivitäten innerhalb Österreichs. Sportlerinnen und Sportler des ÖISC waren bereits bei Europacup-Rennen in Portugal und Deu