top of page

Eisschnelllauf Saison voll im Gang

Schnell ist die Zeit vergangen zwischen dem Beginn der Eisschnelllaufsaison im September und dem nun bevorstehenden ersten Advent. Wir konnten Anfang September planmäßig den Short Track Trainingsbetrieb für die laufende Saison 2022/23 an der Heimat-Trainingsstätte des ERC Wien, am "Eisring Süd" im 10. Wiener Gemeindebezirk aufnehmen.


Unsere Nachwuchsathletinnen und -athleten sind mit dem "STEZ Cup" Rennen im Slowakischen Spisska Nova Ves gleich in die Rennsaison eingestiegen. Eine Woche drauf folgte das "Olympic Hopes" Rennen in der ungarischen Hauptstadt Budapest.

Ende September ging es für unseren Nachwuchs an zwei Wochenenden nochmal auf die schnellen Rollen der Inline Speedskates. Zum einen zu einem Trainingswochenende des Nachwuchskaders des Österreichischen Rollsportverbandes und zum anderen eine Woche später zu den Wiener Meisterschaften im Inline Speedskating.

Am zweiten Oktober-Wochenende führte es uns zu einem Junioren Short Track Rennen nach Benátky nad Jizerou in Tschechien. Wer bis zu dem Zeitpunkt für das Jahr noch nicht oft genug auf Sportgeräten mit Rollen gestanden ist, hatte am dritten Oktober-Wochenende die Möglichkeit, den Linz-Halbmarathon auf Inlineskates zu absolvieren.

Wie der bisherige Verlauf dieses Berichts zeigt, ist unser Nachwuchs bezüglich des verwendeten Sportgeräts sehr flexibel. Neben den Short Track Schuhen und den Inline Speedskates wird auch oft und gerne Long Track Eisschnelllauf ausgeübt. Mit einem mehrtägigen Trainingscamp in den Herbstferien sowie zwei Rennen sind wir nun schon mehrmals zwischen Wien und dem bayrischen Inzell hin und her gependelt. Dort gibt es eine hervorragende Indoor-400m-Eisbahn. Dazwischen vor zwei Wochen das Short Track Rennen in der kroatischen Hauptstadt Zagreb....

An diesem Wochenende durften wir zuhause bleiben: Es gab die Wiener Short Track Meisterschaften auszurichten und zu bestreiten. Ein Bericht dazu folgt in Kürze


Unsere "Großen" waren in der Zeit nicht untätig. Mit Trainings am Heimat Eisring sowie im italienischen Bormio zum Einen und den bereits absolvierten Short Track Weltcup Stationen Montreal (Canada) und Salt Lake City (USA) sowie den nächsten beiden bevorstehenden Stationen in Almaty (Kazachstan) zum Anderen hatten und haben sie ebenfalls einen gut ausgefüllten Kalender.

Besonders hervorzuheben ist an dieser Stelle, dass der ERC Athlet Nico Andermann in Salt Lake City einen neuen Österreichischen Rekord über 500m aufgestellt hat (Bericht hier) und die Österreichische Herren Staffel (3x ERC Wien Dominic Andermann, Nicolas Andermann, Matthias Wolfgang und 1x Arrows Weiz Tobias Wolf, Bericht hier ) bei beiden Weltcups auf dem amerikanischen Kontinent den Österreichischen Rekord deutlich verbessern konnte. Die Fahrkarte zur Short Track WM im März 2023 in Seoul ist greifbar!

An diesem Wochenende durften sie zuhause bleiben: Es gab die Wiener Short Track Meisterschaften auszurichten und zu bestreiten. Ein Bericht dazu folgt in Kürze

40 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page