top of page

ERC | Livia beim STUUP-Cup in Heerenveen

Meine Teilnahme am STUUP-Cup in den Niederlanden

Geschrieben von Livia Markytan, 11 Jahre


Zum Saisonende durfte ich mit sieben Jugendlichen aus Tirol und Kärnten in den Niederlanden in Heerenveen beim STUUP-Cup, das ist die Meisterschaft der Junioren im Eisschnelllauf, teilnehmen.

Die Rennen fanden am Fr. 5.3. und am Sa. 6.3.2022 statt. Das Eisstadion Thialf war beeindruckend groß, von so etwas können wir Österreicher nur träumen. So galt diese Arena auch lange als schnellstes Eis der Welt. Kein Wunder, dass die Niederländer das Eisschnelllaufen dominieren und es dort im Flachland auch ein Volkssport ist. Die Begeisterung für diesen Sport ist hoch und es waren auch Zuschauer zugelassen. Zusätzlich zu den vielen Holländern waren viele Nationalitäten vertreten, vor allem welche aus Italien, Polen, Norwegen, Schweden und Estland.

Jede Distanz und Kategorie wurde geehrt. Letztlich haben aber die vielen italienischen Läufer den begehrten STUUP Pokal mit nach Hause nehmen dürfen. Jedoch hat auch der Wörgler Alexander Farthofer, bis auf einen zweiten, nur 1.Plätze belegt. Auch die Innsbruckerin Jeannine Rösner hatte dreimal den 2. Platz erreicht. Wir anderen Läuferinnen und Läufer haben uns auch sehr gesteigert und hatten viele Personal Rekords. Bei 24 Teilnehmerinnen in meiner Alterskategorie war mein bestes Ergebnis ein 4. Platz, ansonsten war ich zweimal 5. und einmal auf den 6. Platz. Auf den 500m war meine Zeit mit 47,85 und beim 300 m Lauf war diese 30,49 Sekunden. Danke an unsere engagierten Trainer Willi und Armin und allen voran Katrin, welche auch noch alles zusätzlich perfekt für uns organisiert hat. Denn wir waren dort in einem schönen Haus in der Umgebung untergebracht. Abends stand kanufahren, eisschwimmen, Fußball spielen und Gesellschaftsspiele am Programm. Es waren sehr aufregende Tage, mit einer tollen Gemeinschaft, welche ich bestimmt nicht vergessen werde.




108 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Schnell ist die Zeit vergangen zwischen dem Beginn der Eisschnelllaufsaison im September und dem nun bevorstehenden ersten Advent. Wir konnten Anfang September planmäßig den Short Track Trainingsbetri

bottom of page