top of page

Italien ist immer eine Reise wert

Teile des ERC und des ÖISC verbrachten die "Kar-Woche" gemeinsam mit dem Grazer Inline Speedskating Club SC-Highlanders in Mirano im italienischen Venezien, ca. 25 Km westlich von Venedig. Liebe Highlanders: Vielen Dank, dass wir wieder dabei sein durften!

Foto: Sven Mihály-Bison


War die Anreise wettertechnisch noch sehr fordernd (strömender Regen bis Schneefall von Wien bis Udine, Temperatur auf dem Packsattel sowie zwischen Tarvisio und Udine gegen 0°C), zeigte die Trainingswoche hingegen durchgehend, was Frühling in Italien auf der schönen Wetterseite kann. Die kleine aber sehr feine Trainingsgruppe lebte sich im wesentlichen auf der Bahn in Scaltenigo aus, eine Vormittagseinheit wurde auf der Bahn in dem etwas nördlicher gelegenen Noale abgehalten und an zwei Nachmittagen wurde auf dem Straßenkurs in dem östlicher gelegenen Ort Spinea trainiert.

Der geneigte Leser und die geneigte Leserin, der/die die Trainingsmöglichkeiten in Österreich kennt, wird sich wundern, in welchem Luxus die Vertreterinnen und Vertreter unserer Sportart in Italien schwelgen. Aber das ist noch nicht alles. Innerhalb eines Rechtecks von 40Km x 20Km Seitenlänge verfügt man dort über 7(!) Speedskatingbahnen.

Google Earth


Der Trainer Hans-Peter gestaltete erwartungsgemäß sehr abwechslungsreiche Trainingseinheiten, bei denen von den jüngsten (11 Jahre alt) bis zu den ältesten (AK50+) alle auf ihre Kosten kamen und sich auf die beginnende Saison einstimmen konnten. Lieber Hans-Peter, so macht trainieren Spaß!

Dass die abendlichen Tischgespräche zum Ende der Woche hin immer ruhiger wurden, war ein Zeichen, dass die Dosis und Intensität genau richtig waren.

Die Kultur kam natürlich nicht zu kurz, an einem Ausflug nach Venedig führte kein Weg vorbei. Der Touristenzustrom war noch nicht ganz so intensiv wie vor drei Jahren und so war es auch möglich, das eine oder andere in Reiseführern angepriesene historische Gebäude von innen zu besichtigen.

Abschließend kann man nur sagen: Gemeinsam mit Freunden und zudem noch in einer Region, in der Zitrusfrüchte in freier Wildbahn wachsen, macht unser Sport richtig viel Spaß. Leider war die Woche viel zu schnell zuende, wir freuen uns aber auf eine sportlich aktive Inline Speedskating Saison 2022.

Foto: Judit Mihály-Bison

70 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Schnell ist die Zeit vergangen zwischen dem Beginn der Eisschnelllaufsaison im September und dem nun bevorstehenden ersten Advent. Wir konnten Anfang September planmäßig den Short Track Trainingsbetri

bottom of page