Nachwuchs-Trainingslehrgang Eisschnelllauf in Inzell

(Fotos by Martin Nitsch)


Mitte Juli ist in Österreich eine eher untypische Zeit zum Eislaufen. Ein solches Ansinnen scheitert beim heimischen Eisschnelllaufnachwuchs allerdings nicht am Willen, sondern an der mangelnden Eis-Verfügbarkeit. Im ganzen Land gibt es mit dem Standort Innsbruck nur eine einzige 400m Bahn. Da diese Outdoor ist, hat man dort maximal 4 Monate im Jahr Eis. Es sei an dieser Stelle erwähnt, dass auch die Shorttracker in Österreich über den Sommer auf dem Trockenen sitzen.

Für die österreichischen Langbahn-Sportlerinnen und -Sportler hat sich seit vielen Jahren etabliert, im bayrischen Inzell in der "Max Aicher Arena", einer phantastischen Eishalle mit 400m Bahn, zu trainieren.

Wie schon im vergangenen Jahr auch, hat der Eisschnelllauf-Nachwuchs von ERC und ÖISC am diesjährigen Sommer-Trainingslehrgang mit dem Nachwuchskader des Österreichischen Eisschnelllauf Verbandes teilgenommen. Mit dem Sportcamp des Bayrischen Landessportverbandes stehen in relativer Nähe der Halle Unterkünfte zur Verfügung, die (fast) alles bieten, was unsere Kids sich in so einer Woche wünschen können. Die "Großen" sind jeden Tag mit dem Rennrad zur Eishalle gefahren, die "Kleinen" wurden mit dem VW-Bus chauffiert.

Eine Woche lang gab es jeden Nachmittag zwei Stunden Training auf Eis mit Focus auf der Verbesserung der Technik auf dem Sportgerät. Die Trainingseinheiten vormittags wurden zur Vertiefung der Grundlagen des Eisschnelllaufs weitestgehend mit Trockentraining abgedeckt, für die Trainingsfreie Zeit standen im Sportcamp ein Swimmingpool und diverse andere Sporteinrichtungen zur Verfügung. Da das Sportcamp in einen Wald eingelagert ist, boten sich dort auch Möglichkeiten für aktive und passive Regeneration abseits des Sports. Der Mittwoch Vormittag gehörte komplett der Regeneration. Die "Kleineren" besuchten an dem Tag den Märchenpark in Ruhpolding.

Nach dem Trainingscamp ist vor dem Trainingscamp: Eine Woche später ging es zu einem Trainings-Wochenende auf schnellen Rollen ins ungarische Szombathély, Mitte August ruft der Shorttrack den Nachwuchs für eine Woche ins slowenische Celje. Dort gibt es auch Eis.....


54 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Schnell ist die Zeit vergangen zwischen dem Beginn der Eisschnelllaufsaison im September und dem nun bevorstehenden ersten Advent. Wir konnten Anfang September planmäßig den Short Track Trainingsbetri