Osteuropa Cup Inline-Speedskating Tatabánya

Aktualisiert: 3. Aug.

Wie kann man die Sommerferien am besten beginnen? Die einen fahren in den Urlaub, die anderen gehen ins Bad.... Für den ERC Athleten Imre begannen sie an diesem Wochenende beim Osteuropa Cup auf Inline-Speedskates im ungarischen Tatabánya.

Die Rennen waren über alle Altersklassen erwartungsgemäß stark und zahlreich besetzt mit Athletinnen und Athleten aus Ungarn, Tschechien, der Slowakei, Serbien und Österreich. Neben dem ERC Wien haben sich auch das STU Eisenstadt und der SC Highlanders in Tatabánya eingefunden und dem sportlichen Vergleich gestellt. Bei über 30°C war es sehr, sehr sommerlich, was aber besten sportlichen Leistungen keineswegs entgegenstand.

Zu absolvieren waren für Imre in der Altersklasse "Junior C Men" am Samstag ein 300m Sprint und ein 1.500m Punkterennen sowie am Sonntag ein 500m Sprint und ein 2.000m Eliminationsrennen. Üblicherweise nicht unbedingt als Sprinter auffallend, war das erklärte Ziel für die Sprintdistanzen, über die Semifinals die Finals zu erreichen. Dieses Ziel erreichte Imre sicher mit einem zudem großartigen vierten Gesamtplatz über 300m und mit dem Erreichen eines zweiten Ziels: 500m erstmals unter einer Minute. Im 1.500m Punkterennen hat Imre sich gut positioniert, leider aber gegen Rennende unglücklich zwei Plätze verloren, einen davon nach einer starken Aufholjagd aber auf der Ziellinie wieder gutmachen können. Beim 2.000m Eliminationsrennen präsentierte sich Imre von Beginn an sehr gut, sehr offensiv. Nach dem Start auf Platz 5, zeigte er sehr gute Positionskämpfe im Bereich Platz zwei bis fünf. Damit sicherte er sich nach hinten ab und wurde nicht eliminiert. Letztendlich kam dabei ein hervorragender fünfter Platz heraus. In der Gesamtwertung fand Imre sich heute am Ende des Tages auf Platz fünf, punktgleich mit dem viertplatzierten Starter vom tschechischen Verein Inline Veseli.

Der Gastgeberverein TDKE hat einen sehr feinen Event auf die Beine gestellt. Rennveranstaltungen in Ungarn, egal ob auf Eis oder auf Rollen, sind immer eine Reise und eine Teilnahme Wert. Große Starterfelder, tolle Rennen, tolle Stimmung.

Morgen geht es für junge Athletinnen und Athleten des ERC und ÖISC ins "SkateLabs" Trainingscamp mit Paolo Marcelloni ins tschechische Veseli nad Moravou.


28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Schnell ist die Zeit vergangen zwischen dem Beginn der Eisschnelllaufsaison im September und dem nun bevorstehenden ersten Advent. Wir konnten Anfang September planmäßig den Short Track Trainingsbetri